Comics KW 23 & 24

Wieder 2 Wochen an Comics vom T3 gekommemn und wieder ist ein Iron Man von Fraction dabei. Diesmal fiel mir wegen des Endes es doch sehr schwer mich genau dafür als Comic der Woche zu entscheiden, aber genaueres dazu im vollständigen Artikel.



Eine neue Conan Geschichte von Ron Marz, das kann doch nicht wirklich schlecht sein, oder? Von der Story haben wir ein relativ einfaches Setup, aber das hat Conan noch nie geschadet. Conan flieht mal wieder (er sich mal wieder mit der falschen Frau eingelassen) vor dem langen Arm des Gesetztes und wird von zwei Diebinnen gerettet. Diese haben von einem geheimnisvollen Schatz gehört und so macht man sich zusammen auf den Weg. Alles recht „normal“ und ohne Spannung oder unerwartete Wendungen. Da mir auch das Artwork von Bart Sears eher weniger zusagt war ich doch ein wenig enttäuscht.
4/10



Jetzt erfährt man ein wenig mehr über das Verhältnis zwischen Gemma und ihrem „Onkel John“ das so nicht ganz gesund ist. All die Frustration hat sich dann jetzt in dem Dämon entladen den sie beschworen hat und John muss sich heftigst zur Wehr setzen. Wieder ein wenig abgefahren und spannend, da man gerade bei Constantine nicht wirklich weiß wie es weiter geht. Allerdings trübt der zu cartoonhafte Stiel des Gastzeichners das Lesevergnügen ein wenig.
7/10



Der Iron Man Bösewicht (noch aus Zeiten von Tales of Suspense) entführt Tony damit dieser beim Ende der Welt dabei sein kann. Dies soll durch Dark Phoenix geschehen die er aus der Vergangenheit geholt hat. Tony kann sich noch gerade rechtzeitig in die Vergangenheit retten und so haben wir das Setup für die Iron Age One-Shots. Bisher wirkt das alles noch sehr uninspiriert und auch die Zeichnungen sind maximal okay. Das lese ich aktuell wirklich nur weil Iron Man drauf steht.
4/10



Planet Red Hulk Teil 2 geht so einfach weiter wie der erste Teil begann jedoch geht irgendwie alles ZU schnell und man merkt das das doch etwas mehr hinter der Geschichte steckt. Aber es stellen sich immer mehr Fragen: Was ist mit Uatu? Was passiert noch mit Omegex? Parker schreibt Comics die einfach Spass machen, in sehr vielen Dingen einzeln funktionieren aber auch Teile haben die nur in der kompletten Serie wirklich genossen werden können. In meinen Augen eine sehr gute Mischung.
8/10



Die Jagd nach Superia geht weiter und auch die Suche nach Hilfe für Mockingbird die im Sterben liegt. Die Rückblenden sind nur zum Teil aufschlussreich und das Auftauchen von Nick Fury ist heutzutage ja fast so vielsagend wie wenn sonst der Watcher beobachtete. Es wird zudem immer klarer wo die Loyalität von Victoria Hand wirklich liegt. Ebenfalls sehr spannend, weil man in vielen Punkten eben nicht sicher sein kann was passiert nur dieses Comic hat nicht den Bonus das man es auch außerhalb der Serie verstehen kann. Aber wegen des tollen Artworks von Deodato und Chaykin doch die höhere Punktzahl.
8/10



Romita Jr. ist wieder da und zeigt das er sowohl Action als auch Emotionen zeichnen kann. Besonders extrem fällt das immer wieder bei Spider-Man auf, wo man trotz Maske sehr gut sehen kann wie und was er fühlt. Das Können von Romita wurde nochmal mehr unter Beweis gestellt, jetzt wo Spidey das FF Kostüm an hat und es noch schwerer wird in sein Gesicht Emotionen zu zaubern. Die Handlung ist nicht wirklich komplex, die Auswirkungen dagegen schon. Es wird vor allem gezeigt warum es richtig ist das der rote Hulk Mitgleid bei den Avengers ist. Welche Auswirkungen die Zerstörung in diesem Heft noch haben werden ist ebenfalls sehr interessant.
8/10



Der Kampf von Tony gegen Grey Gargoyle nimmt neue Ausmaße an und die Verluste an Menschenlegen steigen ins Unermessliche. Als dann noch Detroit Steel mitmischt und nicht wirklich mit Tonys Erfahrung mithalten kann wird alles nur noch schlimmer. Wenn man die die anderen „Worthy“ anschaut schlägt sich Tony erstaunlich gut, Chancen hat er aber keine und so tritt er einen taktischen Rückzug an nachdem sein Reaktor beschädigt wurde.
Zu Hause ist Bethany Cabe dabei den Leuten von Stark Resilient Grundzüge der Sicherheit beizubringen, die mir fast schon Lächerlich simpel vorkommen, von Leuten die bei einen Unternehmen wie Stark arbeiten sollte man doch etwas mehr auf Sicherheit achten.
Das Ende hat mich dann aber doch sehr zwiespältig zurück gelassen:

Spoiler
Als Tony mit einem defekten Reaktor zurück kehrt findet er nicht nur Bethany vor die Pepper versucht zu trösten, sondern auch die Flasche Champagner die er von den Hammers geschenkt bekommen hat. Das letzte Panel zeigt dann wie Tony sowohl mit ein paar Teilen zur Reparatur seines Reaktors als auch mit der Flasche auf dem Weg zu den Avengers ist. Hier schwanke ich zwischen der Überlegung das Tony doch nicht so dumm sein kann wieder mit dem Drinken anzufangen und der Erkenntnis das ein Alkoholiker immer ein solcher bleibt. Die Gefahr eines Rückschlages ist immer gegeben und die Tatsache das es hier nicht einfach ein „ich schütte mir ein Glas aus“ ist sondern irgendwie wesentlich bedrohlicher rüber kommt ist der Qualität des Autoren zu schulden.

8/10


3 Gedanken zu „Comics KW 23 & 24

  1. Bendrix sagt:

    Avengers #14: Wusste gar nicht dass Romita jr. noch mal zurück kommt. Schöne Überraschung. Weißt du ob er bleibt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.