Projekt UHu: 22.09.2010 Schwimmen und eine Diät

Ja, ich hab schon lange nichts mehr von Projekt UHu berichtet, zum Einen weil ich faul war und nur wenig geschwommen bin und zum Anderen weil ich faul war und ich nicht posten wollte. Ich habe jetzt zum Schwimmen noch angefangen meine Ernährung umzustellen, etwas weniger (also nicht mehr rein stopfen bis man bewußtlos auf dem Stuhl zusammen sackt) und ausgewogener. Schwimmen war heute auch wieder okay: 31 Minuten, 14 Bahnen (700 m, 22,58 m/min, 2,13 min pro Bahn).

Wir sind Lena!

So skandierte zumindest die Bild am Sonntag in ihrem Artikel und seien wir mal ehrlich, auch wenn das so wirklich nur für einen begrenzten Prozentsatz der Deutschen zutrifft fühlen wir und alle nach gestern Abend schon ein wenig so. Die kleine Hannoveranerin hat uns schon bei „Unser Star für Oslo“ verzaubert, aber selbst da hat noch keiner zu hoffen gewagt das sie in Olso auch gewinnen könnte.
Optimistischere Zeitgenossen hierzulande sahen sie um den 5. Platz und auch die Google Analysen und Buchmacher, die was von Platz 1. redeten konnten da nichts dran ändern. Ich selbst habe eher mit etwas um den 10. Platz gerechnet, was nichts mit der Qualität zu tun hatte, sondern eher mit der, beim ESC üblichen, Angewohnheit seinem Nachbarn Punkte zu geben, den man vor ein paar Jahren noch umbringen wollte.

Diese Einschätzung musste ich aber schon nach den ersten Beiträgen revidieren (Mehr dazu in meinem Twitter Live Feed). Die Qualität der Beiträge warum zum Teil unterirdisch und mit der Türkei kam der erste wirkliche Konkurrent doch recht spät. Und so bewahrheitete sich was ich vermutete, aber mich nicht traute zu sagen: Es kommt letztenendes wirklich auf die Performance an und nicht auf halbnakte Babes oder wiederentdeckte Freundschaften der Länder. Wenn Serbien und Kroation sich gegenseitig Punkte zuschieben ist das unerheblich wenn Lena von jedem Land immer mal wieder 8 Punkte bekommt.

Und so war denn auch um 1:00 Nachts „Lena hat gewonnen“ das weltweite „Trending Topic“ auf Twitter, und das obwohl es durchaus noch andere Themen gab die international von größerem Interesse sein sollten und vor allem nicht sprachlich so eingeschränkt waren („Top Kill“ gescheitert, „Dennis Hopper“ tot).

Wie geht es jetzt weiter? Man könnte meinen das ein solcher Höhepunkt nur schwer getoppt werden kann, aber ich habe das Gefühl das es das nicht wirklich war. Lena hat mit ihrer leicht durchgeknallten, aber liebenswerten Art das Potential schnell ein großer Star ohne Allüren zu werden.

Das wir jetzt auch noch die WM gewinnen halte ich allerdings für Wunschdenken. Wenn man Löw durch Stefan Raab ersetzen würde, Lahm durch Lena und die in Südafrika singen statt Fussballspielen müssten könnte das doch noch was werden.

Grippaler Infekt

Es hat uns dahingehauen. Alex ist bereits seit Sonntag krank und mich hats am Dienstag während einer Geschäftsveranstalltung erwischt. Heute geht es schon wieder besser, so das ich arbeiten kann. Timi und Hanna hat es nur halb erwischt, aber für uns alle ist es doch sehr anstrengend und das ist auch der Grund für das „eingeschlafene“ Blog.

Urlaub!

Endlich mal ein paar Tage frei in denen ich ausspannen kann und vielleicht den einen oder anderen Blogeintrag endlich fertig stelle. Da aber noch so vieles andere anliegt (in unseren Computer / Spielzimmer müsste mal aufgeräumt werden) werde ich das aber schön über die nächsten Tage verteilen.

To Hot?

Schon seit einiger Zeit macht uns unsere Heizung Sorgen. Im Display leuchtet „d4“ auf und sie heizt sehr hoch. Da sie aber noch funktionierte und eine eventuelle Handwerkerrechnung uns mehr abschreckte als die unvermeidliche Gasrechnung haben wir bisher nichts unternommen. Dummerweise wurde das Problem schlimmer. Aus dem Überlauf kam heißer Dampf, man musste nahezu jeden Tag entlüften und die Geräusche die aus den Wänden kamen waren Besorgniss erregend. Also haben wir versucht einen Handwerker zu erreichen… am Freitag Nachmittag. Den Freitag Abend sind wir dann nicht nur wegen den Geräuschen, sondern auch wegen dem Gasverbrauch, sehr schlecht eingeschlafen.

Also habe ich am Samstag nochmal sehr aufmerksam die Anleitung durchgelesen die uns Junkers freundlicherweise zugesand hatte und da fiel mir dann ein kleines Detail auf das mir bisher entgangen war und auch in der Anleitung nicht extra erwähnt wird. Eine kleine Kappe deckt da einen noch kleineren Regler ab, den man auf „Start“, „Flamme“ und Schornsteinfeger stellen kann und dieser Regler stand bei uns auf „Start“ in der Anleitung aber auf „Flamme“. Also habe ich das umgestellt und schon war alles wieder in Ordnung.

Manchmal haben kleine Dinge halt doch große Auswirkungen.

Round, Round, he turns around.

Timmie wird immer mobieler und beginnt sich jetzt schon auf den Bauch unter wieder zurück zu drehen. Es ist einfach toll wenn man beobachten kann wie der kleine Mann sich immer weiter entwickelt. Und auch beim Schlafen scheinen wir jetzt nach anfänglichen Schwierigkeiten und auch mal ner Nacht mit 1,5 Stunden Dauerschreien einen Durchbruch erziehlt zu haben. Heute Nacht hat er von 22:30 bis 4:30 in seinem Bett in seinem Zimmer geschlafen, ohne sich zwischendurch zu beschweren. Das lässt auf bessere Zeiten hoffen.