Comics KW 4

Diese Woche wurde ich ein wenig überrumpelt. Zum einen war es recht viel an Comics, wobei es zur Zeit absehbar ist, dass es am April wieder weniger wird, zum Anderen haben die Previews von Siege #2 und Invincible Iron Man #23 mich so gespannt gemacht, das ich fast schon ein wenig enttäuscht war. Diese Woche waren es also für mich:

IRON MAN: I AM IRON MAN! # 1
IRON MAN VS. WHIPLASH # 3
NEW AVENGERS # 61
CAPTAIN AMERICA: REBORN # 6
BATMAN AND ROBIN #7
JUSTICE LEAGUE OF AMERICA #41
JUSTICE LEAGUE: CRY FOR JUSTICE #6
BLACKEST NIGHT: JSA #2
GREEN LANTERN #50
JUSTICE SOCIETY OF AMERICA #35

IRON MAN: I AM IRON MAN! # 1
Das Comic einer Verfilmung eines Comics. Nett, aber mehr auch nicht. Peter David waren hier durch den bereits vorhandenen Film die Hände gebunden. Da bin ich aber schon Kompletist, dass ich das haben wollte.
6/10

IRON MAN VS. WHIPLASH # 3
Okay, wenn mir jemand erklärt wann bzw. in welchem Zusammenhang das ganze spielt find ich die Serie richtig gut. Aktuell bin ich ein wenig verwirrt. Das ist sicher nicht der Film Tony Stark (obwohl der Gag im Hotel schon witzig war) aber so ganz passt es auch nicht ins aktuelle Marvel Universum rein, obwohl Ezekliel Stane erwähnt wird. An sich ist die Miniserie spannend, witzig und hat alle interessanten Plotdetails die man so braucht.
7/10

NEW AVENGERS # 61
The Hood ist zurück und hat ein die Nornensteine mitgebracht die allen seinen Anhängern nun die Macht verleihen die New Avengers zu jagen. Die Dialoge (besonders zwischen Spider-Man und Spider-Woman) sind hoch amüsant. Alles bewegt sich auf Siege zu und es bleibt auch hier abzuwarten wie sich das auf Hood auswirken wird. Spannung und Witz sind vorhanden und sowohl Immoen als auch Acuna sind zwar nicht meine Lieblinge was Artwork angeht, aber ich glaube ich kann mich trotzdem dran gewöhnen.
8/10

CAPTAIN AMERICA: REBORN # 6
In New Avengers und Siege war er ja schon wieder da und nun sieht man auch wie genau das passiert ist. Ganz nett, aber ohne große Überraschung.. vielleicht bis auf das Ende.

Spoiler
Das was man schemenhaft über New York erkennen kann hat arge Ähnlichkeit mit den Roboterdrohnen aus den Visionen von Tony Stark in der aktuellen Invincible Iron Man Geschichte.

7/10

BATMAN AND ROBIN #7
Wie immer bei Morrioson hat man schnell das Gefühl mitten in eine Geschichte eingestiegen zu sein. Ich musste zweimal nachschauen um sicher zu sein das mit nicht ein Heft fehlte. Im weiteren Verlauf machte das dann alles schon so irgendwie Sinn wenn man sich die andere Hälfte der Geschichte dann zusammenreimte. Alles in Allem okay, ich bin immer noch kein Freund von Morrison (ich sollte mir ein Makro dafür schreiben) aber die Serie kann mich irgendwie noch so halbwegs fesseln.
7/10

JUSTICE LEAGUE OF AMERICA #41
Das sieht eher nach einer Nummer 1 aus als nach einer Nummer 41. Donna sucht sich „ihre“ JLA zusammen von er wir aber durch diverse Interviews schon wissen wie sie aussehen wird. Hier bekommt man das Gefühl das Robinson noch mit Cry for Justive und den Superman Stories beschäftigt war und da aktuell nicht viel Zeit für die reguläre JLA hatte. Ich hoffe das wird wieder besser.
4/10

JUSTICE LEAGUE: CRY FOR JUSTICE #6
Die schlimmste Beschwerde über dieses Comic die ich gelesen habe war ein „Da wird einem im ersten Heft proaktive Gerechtigkeit versprochen und es kommt dann ganz anders“. Das fand ich schon witzig. Ich finde es gut das es anders kommt. Mir hätte „From Dusk till Dawn“ auch nicht so gut gefallen wenn es nur um zwei Gangster gegangen wäre. Der „neue“ Prometheus gefällt mir eigentlich ganz gut und auch das Auftreten von Shade ist sehr interessant. Bleibt abzuwarten wie es endet, obwohl in JLA 41 ja schon Andeutungen gemacht wurden.
8/10

BLACKEST NIGHT: JSA #2
Hier zeigt sich das die Black Lanterns nicht einfach stupide Zombies sind sondern das viel mehr dahinter steckt. Es ist interessant zu sehen wer auf welche Black Lantern wie anspricht. Hier wird mal wieder Dr. Fate benutzt und er kann wieder mal sehr viel mehr als er sollte, doch dazu später (bei JSA 35) mehr. Ansonsten ist das ein nettes Tie-In, ohne große Höhepunkte aber auch ohne große Schwächen.
7/10

GREEN LANTERN #50
Das letzte mal als die Serie Green Lantern bei der Nummer 50 angekommen war wurde das komplette Corps von Hal Jordan als Parallax zerstört und der Ring an Kyle weiter gegeben. Hier kehrt Parallax zwar wieder, aber ganz so extrem ist es nicht… noch nicht. Es passiert in jedem Fall viel und es bleibt anzuwarten wie sich das ganze auf das Corps und auf Hal auswirken wird.
8/10

JUSTICE SOCIETY OF AMERICA #35
Das Geschichte an sich ist gar nicht mal so übel, wenn auch kein absoluter Höhepunkt. Was mich stört ist der zweite „Kunstgriff“ in relativ kurzer Zeit um Dr. Fate „mächtig“ zu machen. Ich kann die Beweggrüne durchaus verstehen, aber da ich ein so großer Fan von Steve Gerbers Fate war tut es doch ein bisschen weh.

Spoiler
Da lässt man Kent V. Nelson ein wenig in das Hirn von Mordru und ab nächstem Heft weiss er noch mehr wie die Magie funktioniert. Das langsame Begreifen und der damit verbundene konzeptionelle Aufbau der Magie fand ich um einiges interessanter.

7/10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.