Christliche Anmaßung?

Was mir mal wieder bei dem Kommentar zu den Killerspielen aufgefallen ist, ist das Christen (also mich eingeschlossen) unterbewußt Ihre Lebensweise allen anderen aufdrängen wollen. Ich denke das dies grundsätzlich falsch ist. Jesus hat nicht gesagt: „Zwingt alle Leute so zu leben wie ich es euch gelehrt habe!“ sondern er hat uns gesagt wir sollen allen mit Liebe begegnen. Mal davon abgesehen das ich in einem Killerspiel das von einem mündigen Erwachsenen gespielt wird potentiell die selbe Gefahr sehe wie in einem Schachspiel (Kommentare hierzu bitte zum dem anderen Blogeintrag) kann ich es aus meiner christlichen Sicht nicht für gut heißen das man generell solche Sachen verbieten sollte weil MEIN Glaube das anders sieht. Das Problem wird bei homosexuellen Partnerschaften deutlicher. Ich kann nicht verstehen das eine christliche Kirche solche Partnerschaften die eindeutig gegen Gottes Gebot sind segen will, ich finde es aber auch falsch diese gesetzlich zu verbieten oder zu benachteiligen. Eine christliche Lebensweise durch Gesetzte erzwingen zu wollen ist so ziemlich das Dümmste was man machen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.