Thor: God of Thunder #2


Der Kampf auf 3 Zeitebenen gegen den Gottschlächter geht weiter und wir bekommen ihn auch endlich zu sehen. Dieses Heft lebt von 2 Dingen. Zum Einen ist es eindeutig das umwerfende Artwork von Esad Ribic, der wie geschaffen ist für den doch etwas düsteren neuen Thor. Zum Anderen schafft Aaron es trotz der offensichtlich simplen Handlung eine sehr düstere Atmosphäre zu schaffen mit dem was er als Hintergrund erzählt.
Was kann selbst einem Gott wie Thor Angst lehren? Was unterscheidet einen Mörder von einem Krieger?
Mir persönlich ist erst am Ende aufgefallen das so wirklich viel nicht passiert obwohl viel erzählt wird. Trotzdem bin ich noch unsicher ob das auf Dauer funktioniert. Um das beurteilen zu können muss ich wohl noch in das nächste Heft rein schauen.

5 thoughts on “Thor: God of Thunder #2”

  1. Ich bestelle schon selbst sehr viele Comics und das ist eig eh schon viel. Ich bin immer noch ein „Papierleser“ mit Kindle ;D

    Da ich auch noch gar kein Tablet habe, kommt das auch gar nicht in Frage (noch nicht)! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.