Ich mag Kylo Ren

star-wars-kylo-renJa, es geht mal wieder um Star Wars und daher sollten alle die den Film noch nicht gesehen haben und sich nicht „spoilern“ lassen wollen hier nicht auf „mehr“ klicken.

Es gibt ja tatsächlich Leute die mit Kylo Ren nichts anfangen können. Das geht ja so weit das ihm schon ein eigenes Twitter Account gewidmet wurde. Emo Kylo Ren macht sich mal sehr platt, mal intelligent über den neuen Star Wars Bösewicht lustig.

Ein Punkt den ich den Kritikern zugestehen muss ist das Aussehen. Als wir das erste Mal den Film sahen, saßen 2 Jung schräg vor uns die jedes Mal wenn Kylo den Helm abnahm meinten „Bitte setze ihn wieder auf.“ (ich fühlte mich daran erinnert: https://www.youtube.com/watch?v=skAWpm635Xs). Ja, ich muss da auch meiner Frau recht geben die doch sehr deulich meinte das Kylo nichts von seinen Eltern hat. Wenn man sich Bilder im Netz von Harrison Fords Söhnen oder Carrie Fishers Tochter anschaut kann man klar Ähnlichkeiten erkennen und die fehlt bei Adam Driver komplett. Er ist sich ja auch selbst bewußt das sein Gesicht „seltsam“ ist (http://www.imdb.com/name/nm3485845/bio?ref_=nm_dyk_qt_sm#quotes), aber das ist auch der einzige Punkt der in meinen Augen nicht passt.

Der Rest passt schon, aber vielleicht nur für die Leute die so jemanden oder jemanden ähnlichen auch im wahren Leben kennen gelernt haben. Ja, es gibt Leute jenseits der 25 die sich benehmen wie pubertierende Teenager wenn sie ihren Willen nicht bekommen und dann wieder sehr imposant durch die Gegend schreiten um ihre Überlegenheit zu beweißen. Dieses cholerische Verhalten das eine Unsicherheit überdeckt kann man auch in unserer Welt beobachten und nicht nur in einer Galaxie weit, weit entfernt.

Den Drang einen Helm mit Stimmverzerrer aufzusetzen um furchteinflössender zu Wirken ist mir sogar noch näher, da das aber nur in Star Wars wirklich funktioniert und mich wahrscheinlich meinen Job kosten würde lasse ich das mal lieber (aber all jene das das nachvollziehen können, dürfen gerne mit #imkyloren kommentieren).

Insgesamt gefällt mir eben auch die Optik, eine Mischung aus Darth Vader, den früheren Bildern von Allanon aus den Shannara Büchern und Averall Dalton gepaart mit dem Schwert das eben an ein eher wuchtiges Claymore erinnert (und auch Sinn macht wenn man Die illustrierte Enzyklopädie liest) haben es mir angetan. Gerade die Tatsache das er nicht der alles kontrollierende und beherrschte „komplette“ Bösewicht wie Darth Vader ist macht die Figur für mich viel interessanter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.