Justice League (2011-) #13


Küssen, Kämpfen, Quatschen. Die neue Storyline geht los und man bekommt nach dem Einstiegskampf nach guter alter Comicmanier die Herkunft von Cheeta erklärt. Danach muss dann erstmal über mehrere Seiten etabliert werden warum sich die League gegenseitig hilft und dann wird wieder ein wenig geprügelt. Viel mehr passiert hier nicht. Der Teil wo Diana erstmal Hilfe annehmen muss ist durchaus interessant geschrieben, wirkt aber für jemanden der schon länger DC liest seltsam und redundant.
Zeichnerisch kann man sich sicher nicht beschweren. Daniel wirft sich mächtig ins Zeug und liefert wirklich gute Arbeit ab. Er kann die Geschichte erzählen, die Emotionen kommen raus und es macht Spass das alles zu verfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.