Captain Marvel #5


Carols Zeitreise geht weiter und so langsam kommt auch ein Sinn hinter die Sache. Das ganze hat was mit der Herrkunft von Carols Kräften zu tun. DeConnick bemüht sich aber auch sehr (vielleicht ein wenig zuviel) Frauen generell gut da stehen zu lassen und zu zeigen das sie oftmals diskriminiert wurden. Das ist zugegebenermaßen immer eine Gratwanderung zwischen wichtiger Aufarbeitung und Predigen und dafür ist das dann doch recht gut gelungen.
Die Zeichnungen von Emma Rios gefallen mir allerdings nicht wirklich. In der Osborn Miniserie war das ganze durchaus okay, aber hier kann man zum Teil die Protagonisten nicht unterscheiden. Ich freue mich darauf wenn Dexter Soy wirder ans Werk darf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.