Avengers: Age of Ultron (Spoilerfrei)

Avengers-2-Age-of-Ultron-Full-Team-All-CharactersIn 2012 sagte man Joss Whedon das er nicht einen Film mit 7 Hauptdarstellern drehen könne. Schon gar nicht wenn so profilierte Schauspieler wie Robert Downey Jr, Scarlet Johansson und Samuel Jackson dabei waren und bei den weiteren Rollen mit Chris Hemsworth, Chris Evans, Jeremy Renner und Mark Ruffalo auch nicht unbedingt unbeschriebene Blätter waren.
Er tat es trotzdem und schaffte mit Avengers einen der erfolgreichsten Filme aller Zeiten. Also was macht Joss Whedon in 2015? Er legt noch einen drauf. Mit Elizabeth Olsen (Scarlet Witch) und Aaron Taylor-Johnson (Quicksilver) hat man zwar nicht unbedingt zur der Top Riege von Hollywod gegriffen, aber die beiden machen ihre Sache alles andere als schlecht.

Natürlich braucht Whedon jetzt auch 2,5 Stunden um seine Geschichte zu erzählen sowie für jeden der Darsteller genügen Freiraum zu schaffen, aber gerade letzteres gelingt ihm sehr gut. Jeder der Protagonisten trägt den Film mit, niemand wirkt überflüssig oder auch nur zweitrangig. Und das hat wenig mit den Kräften oder der zahlreich vorhandenen Action zu tun, sondern vor allem mit den immer wieder eingestreuten kurzen ruhigen Momenten und der Interaktion der Personen.

Wenn man aus meiner Sicht etwas schlechtes über den Film sagen kann, ist es die Tatsache das man keine Luft holen kann. Die Action macht zwar Pause aber genau dann setzt in Dialogen die Charakterentwicklung ein die man auch nicht verpassen möchte und die ebenso große Aufmerksamkeit erfordert wie der Rest.

Über Special Effects muss man eigentlich hier nichts mehr schreiben. Alles sieht “echt” aus, auch wenn die technischen Spielereien seit dem ersten Iron Man ins fast schon lächerliche gesteigert wurden wird einem das während des Films fast nie bewusst. Auch das 3D hat mich diesmal nicht gestört, was ansonsten immer der Fall ist.

Noch eine kurze Anmerkung zu den Boykottaufrufen zu Age of Ultron. Ich kann die Kinos verstehen die den Film nicht zeigen weil es sich für die nicht lohnt. Ich hoffe auch das Disney hier versteht das dies ein Problem darstellt und ihre Preispolitik nochmal überdenken. Allerdings Kinos zu boykottieren die den Film zeigen eben weil es sie sich noch für sie lohnt ist dumm. Es schaden eben diesen Kinos. Wer Interesse an dem Film hat sollte ihn sich im Kino anschauen, unbedingt, und wen er ein schlechtes Gewissen wegen den Preisen hat kauft er halt ne Cola und ne Tüte Popcorn mehr!

Daredevil auf Netflix

IMG_0116So, ich hab dann dochmal in Daredevil auf Netflix rein geschaut. Die Story ist hervorragend. Matt Murdock als junger Anwalt der sich für die Unterdrückten einsetzt und primär gelernt hat wieder aufzustehen wenn er zu Boden gegangen ist. Foggy Nelson als “Comic Relief” aber oftmals eben auch als Stimmt der Vernunft. Wilson Fisk als …. soweit bin ich irgendwie noch nicht. Was er denn nun wirklich will wird sich wohl erst in den weiteren Folgen erschließen (ich bin erst bei Folge 4).
Es gibt erfreulich viele Verbindungen zum weiteren Marvel Cinematic Universe, sei es die größeren Sachen das eben die Schlacht um New York den Ausschlag für die massive Neubebauung in Hells Kitchen gegeben hat oder kleinere das Matts Vater gegen Carl Creel kämfte. Hier ist sicher noch Potential für weitere nette Andeutungen.
Die Special Effects – insbesondere bei der Darstellung von Daredevils besonderen Fähigkeiten – halten sich stark in Grenzen und sind somit für einige ein Rückschritt zum Daredevil Film. Ich kann aber nachvollziehen das man hier eben versucht eine etwas realistischer Darstellung zu bieten. Wenn man nicht wirklich einen “Radarsinn” präsentiert bekommen sondern nur extrem gesteigerte “normale” Sinne ist das glaubwürdiger.
Ein großes Manko ist die große Brutalität einiger Szenen. Die wäre auch in meinen Augen so extrem nicht notwendig gewesen. Klar will man auch hier darstellen dass das Leben “auf der Straße” brutal ist, aber das hätte man auch subtiler lösen können ohne Einbußen in der Aussage hinnehmen zu müssen.
So werde ich mir jetzt eher alleine die weiteren Folgen anschauen, da meiner Frau das ganze doch ein wenig übertrieben ist.

Offener Brief an Frau Sibylle Pfeiffer bzgl. Höchstspeicherfristen für Verkehrsdaten

Sehr geehrte Frau Pfeiffer

als die für mich zuständige Bundestagsabgeordnete wende ich mich mit einer dringenden Bitte an Sie.

Aus den Medien habe ich entnommen das die Regierung trotz zweier gegenteilig lautender Gerichtsurteile erneut versucht ein Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung zu beschliessen.

Als IT Leiter eines mittelständigen Unternehmens und auch privatem Interesse an IT Themen bin ich zum Einen mit den technischen Gegebenheiten diversen Telekomunikationseinrichtugen vertraut zum Anderen muss ich mich zwangsläufig auch mit den Möglichkeiten und Gefahren des Datenschutzes beschäftigen.

Als Vater zweier Kinder liegt mir wiederum die Sicherheit dieser und meiner gesamten Familie sehr am Herzen. Daher kann ich den Versuch eben diese Sicherheit zu erhöhen durchaus nachvollziehen. Im Falle der Höchstspeicherfristen – die letztendlich doch wieder eine Vorratsdatenspeicherung sind – sehe ich allerdings zwei grundlegene Probleme.

Zum Einen ist der Eingriff in die Privatsphäre und somit die Einschränkung der Bürgerrechte zu groß. Eine verdachtsunabhängige Speicherung aller Verbindungen mit nur wenigen Ausnahmen stellt automatisch alle Bürger unter Generalverdacht die Kommunikationskanäle für illegale Aktivitäten zu nutzen. Da technisch bedingt niemand für die Sicherheit der gesammelten Daten garantieren kann entsteht zudem eine Gefährdung in einem Ausmaß das aktuell noch niemand abschätzen kann. Was passiert wenn die Daten in Hände von Kriminellen fallen die diese dann veröffentlichen? Wenn die Verbindungsaufzeichnungen 10.000der Bürger plötzlich öffentlich im Netz zugänglich sind und diese dann in großem Stil missbraucht werden können? Wer kann mir garantieren das eins meiner Kinder unter einer massiven Verletzung seiner Privatsphäre zu leiden hat die nachträglich nicht wieder gut zu machen ist? Ein weiteres Problem ist eine spätere Ausweitung der Befugnisse durch staatliche Stellen, die dann gar nicht mehr unter der Kontrolle der jetzt verantwortlichen stehen.

Zum Anderen hat sich in der Vergangenheit gezeigt das die Vorratsdatenspeicherung – selbst in einem viel größeren Ausmaß als die aktuell geplanten Mindestspeicherfristen – Straftaten weder verhindern noch in irgendeiner Weise signifikant zur Aufklärung beitragen. Die Terrorakte in Frankreich in diesem Jahr und in Norwegen in 2011 haben eindeutig gezeigt das eine Vorratsdatenspeicherung solche Straftaten weder verhindern kann noch konnte zur Aufklären dieser Verbrechen beigetragen werden.

Hinzu kommt das es technisch relativ einfach ist einer Überwachung zu entgehen, nun aber jeder der dies tut sich automatisch verdächtig macht. Dies schührt zusätzlich eine gewisse Paranoia die ich in einer offenen und demokratischen Gesellschaft als unerträglich empfinde.

Eine Vorratsdatenspeicherung alleine – selbst wenn sie wirksam wäre – wäre ein zu großer Eingriff in unserer aller Bürgerrechte. Die Tatsache das wieder und wieder gezeigt wurde das sie eben NICHT wirksam ist macht das neue Gesetz zu einem direkten Angriff auf unsere Demokratie.

Ich möchte Sie daher eindringlich bitten gegen den neuen Gesetzentwurft zu stimmen.

Da die Anonymität des Internets immer eine gewisse Distanz und erlaubt bin ich auch gerne bereit ein Anliegen persönlich erneut vorzutragen wenn sie die nächste Bürgersprechstunde in der Heimat abhalten.

Mit freundlichem Gruß

Stefan Immel

Star Wars: Die Macht Erwacht Trailer 2


Da isser nun, der neue Star Wars Trailer und er sieht super aus. X-Wings, R2-D2, Luke, der Text alles helfen dabei einem sehnlichst wünschen zu lassen es wäre schon Dezember. Für mich gab es zwei Momente die besonders hervorzuheben sind:
1. Der abgestürzte Sternenzerstörer in der Wüste
2. “Chewie, wir sind zu Hause.”

Die Bedeutung von allem ist zum Glück noch total offen, so das man eben nicht jetzt schon die komplette Handlung erraten kann. Ich bin gespannt wie lange das so bleibt, weil Abrams da bei “Into the Darkness” ja auch nicht so viel Glück mit hatte.

Crypt

Crypt Action FigurSo, ich schäme mich nicht zuzugeben das ich auch mal schlechte Comics fast ohne Füsse gelesen zu haben. Beim Aufräumen ist mit diese Action Figur in die Hände gefallen die ich damals unbedingt haben musste. Crypt – der Erzfeind der Rob Liefeld Schöpfung Prophet – hatte es mir irgendwie angetan, ich weis auch nicht mehr warum. Jetzt muss ich die Hefte doch mal wieder ausgraben 😉

Die Ausführungen eines typisch "amerikanischen" Deutschen.