Infernal Man-thing #3 (of 3)


Der Abstieg in die Verzweiflung menschlicher Tragödien geht weiter. Ist es die eigene Verzweiflung die einen umbringt oder der logische Verstand? Können Gefühle ohne den steuernden Geist überleben und wenn ja, ist es das wert? Welchen Wert hat das Leben, die freie Entscheidung, Liebe und Lust? Was treibt einen zum Selbstmord … und was hält jemanden dann doch davon ab? Gerber hat hier wieder ein Meisterwerk abgeliefert, das leider erst nach seinem Tod veröffentlicht wurde. Die Fragen und Ideen hier lassen aber auch einen tiefen Einblick in die Psyche des Autors erahnen. Viele der angerissenen Themen sind sehr offensichtlich autobiographisch, doch nicht alles kann man 1:1 auf Gerber anwenden.
Das ganze gepaart mit Nowlans Kunstwerken machen Infernal Man-Thing zu etwas Großem. Die Verzweiflung in den Gesichtern, die Transformationen der Monster und mittendrin Sybil die in ihrem Badeanzug so „normal“ aussieht.
Es ist zum Weinen. Nicht nur weil die Story an sich einem zum Weinen bringt, sondern auch weil das wohl nun die endgültig letzte Arbeit von Steve Gerber ist die veröffentlicht wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.