FF Vol. 2 #1


Die Fantastic Four suchen Vertreter für die 4 Minuten die die Originale 1 Jahr lang unterwegs sind, das Universum beschützen sollen. So abgefahren sich das auch anhört, so abgefahren ist es auch. Fraction liefert hier das ab was Bendis schon lange nicht mehr kann. Interessante einfache Dialoge die größtenteils in 6 Panels pro Seite ablaufen, unterbrochen durch „normale“ Seiten wo man die „alten“ Fantastischen Vier versuchen die „neuen“ Fantastischen Vier zu rekrutieren.
Mike Allred ist ganz klar einer der Großen des Business. Emotionen, Gesichtsausdrücke, Körpersprache, all das beherrscht wer wie kaum ein anderer, dummerweise ist es so gar nicht mein Geschmack und auch die Future Foundation, sowie die Ersatz Vier interessieren mich nicht wirklich. Einzig Scott „Ant-Man“ Lang hat zumindest im Ansatz hier das Potential mich weiter anzusprechen.
Für mich aber eine Serie die ich nicht weiter verfolgen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.