Guardians of the Galaxy #1 [deu]

Die Guardians in neuer Zusammensetzung retten mal wieder die Galaxie.

DGOTGA001_cover.indd

Autor: Brian Michael Bendis, Bill Willingham, Javier Pulido
Zeichner: Valerio Schiti, Diogo Saito, Javier Pulido
Colorist: Richard Isanove, Chris Sotomayor, Javier Pulido
Letterer: Tatiana Bonora
Übersetzung: Alexander Rösch
Kaufen: Panini Shop
Leseprobe: MyComics.de
Bewertung: 4/5

Die Guardians haben sich nach den Secret Wars umformiert. Ben „das Ding“ Grimm ist jetzt dabei und da Peter „Star Lord“ Quill die Rolle seines Vater als König der Spartax eingenommen hat übernimmt seine Verlobte Kitty Pride von den X-Men seine Rolle als Star Lord. An dem Chaos das die Truppe verbreitet ändert sich nichts aber auch nicht an der Tatsache das es mal wieder an ihnen hängen bleibt die Galaxie zu retten … oder zumindest ihren eigenen Arsch.

Bendis Sprüche vom Feinsten. Dieses Comic hier ist sicher nicht so anspruchsvoll wie Alias und auch nicht so gut wie Iron Man aber es macht Spass, bei all der (zum Teil berechtigten) Kritik an Bendis ist das etwas das viele Leute gerne mal vergessen.

Schiti mag im Deutschen einen doofen Namen haben, zeichnen kann er, besonders die Guardians, nur das neue Design von Groot sagt mir nicht zu, er sieht jetzt wirklich eher wie ein Alien und weniger wie ein Baum aus.

Die beiden zusätzlichen Geschichten sind sehr unterschiedlich. Das Duel zwischen Gamora und Nightcrawler ist witzig und gut gezeichnet, die Geschichte um einen Diebstahl rund um Star Lord, Spider-Man und Black Cat sagt mir gar nicht zu. Pulido fand ich ja als Zeichner an Hawkeye nicht so prickelnd aber hier passt es in meinen Augen gar nicht. Auch die Story ist irgendwie undurchsichtig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.