Comics KW 26

MsMarvel40So, diese Woche waren es viele, wie bereits angekündigt. Wie immer war die Lieferung vom T3 prompt und schnell.

RIFTWAR #1 (OF 5)
X-MEN FOREVER #2
JUSTICE SOCIETY OF AMERICA #28
JUSTICE LEAGUE OF AMERICA #34
GREEN LANTERN #42
DARK REIGN HOOD #2 (OF 5) DKR
UNCANNY X-MEN #512
AMAZING SPIDER-MAN #598 DKR
MS MARVEL #40 DKR
NEW AVENGERS #54 DKR
DARK AVENGERS #6 DKR
DARK AVENGERS UNCANNY X-MEN UTOPIA #1 DAX

RIFTWAR #1 (OF 5)
Nun geht es endlich weiter mit der Adaption von Feists Magician. Das der Plot genial ist muss ich als Raymond Feist Fan wohl kaum erwähnen. Das man für die Comicversion einiges kürzen musste ist verständlich aber es bleiben immer noch alle wichtigen Ereignisse erhalten. Die Zeichnungen sind ein wenig besser als sie das zum Ende hin bei der ersten Serie waren, obwohl ich mir immer noch Brett Booth zurück wünsche. Alles in Allem sehr lesenswert, besonders für Leute die Fantasy mögen aber von den vielen Wörtern in einem Buch abgeschreckt werden.
8/10

X-MEN FOREVER #2
Das Experiment mit Claremont geht weiter. Er darf seine Geschichte, die er vor fast 20 Jahren begonnen hat weiterspinnen und tut dies mit einem riesen Knall. Wolverine stirbt und zwar so das er für ne ganze Zeit lang ausfallen wird. Ansonsten ist es spannende aber doch eher Standardkost. Die Zeichnungen erinnern immer mehr an Byrne und so wird das Gefühl ein Heft von 1990 zu lesen immer stärker.
6/10

JUSTICE SOCIETY OF AMERICA #28
Selbstverständlich sterben die Helden nicht und der Bösewicht wird besiegt. Selbst die einzige Überraschung war irgendwie vorhersehbar und so bin ich froh das dies nur ein Gastauftritt von Ordway war. Sein Hang Sachen zu schreiben die mit dem 2. Weltkrieg zu tun haben nervt ein wenig.
5/10

JUSTICE LEAGUE OF AMERICA #34
Starbreaker soll also ein „erwachsener“ Sun-Eater sein wo diese bisher eine künstliche Lebensform waren? Und dann wird der auch noch durch eine „Pistole“ getötet? Irgendwie ist diese Story doch recht flach und dient scheinbar nur dazu die Milestone Charactere passend in das DCU zu bekommen. Das allerdings ist recht gut gelungen und so ablehnend ich vorher diesem Gedanken gegenüberstand so interessant könnte das letztendendes doch werden.
6/10

GREEN LANTERN #42
Der Kampf mit Agent Orange geht weiter und Hal schaft es immer wieder einige gute Witze einzuwerfen (Gonzo). Drumrum passiert auch so einiges interessantes wo z.B. John Steward auf Fatality trifft, die aber ein wenig anders reagiert als bewohnt, da sie jetzt zu den Star Saphires gehört. Das Ende ist dann sehr bezeichnend, wo die Guardians mal wieder beweisen das sie immer ihren eigenen Kopf haben und diesen auch durchsetzen wollen. Der Krieg der Lichter und Blackest Night kommen immer näher und die erste Black Lantern „erwacht“. Spannung und Aktion auf allen 22 Seiten.
9/10

DARK REIGN HOOD #2 (OF 5) DKR
Wieder ein Schritt mehr in die Psyche von Parker Robins und man kann so langsam erkennen das dieser Character mehr abgebissen hat als er schlucken kann. Seine Beweggründe sind gar nicht so weit von einem normalen Menschen entfernt, dumm nur das er ein Packt mit einem Dämonen gschlossen hat, das kann eigentlich nicht gut ausgehen. Die Zeichnungen gefallen mir nicht wirklich, aber die Story ist interessant und daher werde ich auch hier weiter lesen.
7/10

UNCANNY X-MEN #512
Nach Legacy habe ich jetzt auch mit Uncanny (wieder) angefangen, was zur Zeit aber primär mit dem Dark Avengers / X-Men Crossover zu tun hat. Diese Ausgabe spielt zwar nicht direkt da rein, aber so wurde ich zumindest grob auf den aktuellen Stand gebracht was mit bei Utopia noch helfen sollte (mehr dazu später). Hank MyCoy reist also mit einer Gruppe Wissenschaftler in der Zeit zurück um herauszufinden warum Mutanten geboren wurde, damit sie auch herausfinden können warum aktuell keine Mutanten mehr geboren werden. Die Bezüge zum bestehenden Marvel Universum mit einem Shaw und einem Trask sind gut gewählt und die Charactere interessant, obwohl ich sie zum Teil bisher nicht kannte.
7/10

AMAZING SPIDER-MAN #598 DKR
Man erfährt wie Spidey den Kopfschuss in der lezten Ausgabe überlebt hat (was zu erwarten war) und was Norman Osborn sonst noch so vor hat. Hatte ich schonmal erwähnt das ich Norman Osborn, so wie er aktuell dargestellt wird, richtig interessant finde? Planend, kontrollierend und über Leichen gehend (selbst die seines eigenen Sohnes) aber immer am Rande des Wahnsinns. Leider sind hier die Zeichnungen wiedereinmal daneben und ich wünschte sie würden das Heft nur einmal im Monat raus bringen. Aber die Story und vor allem Norman und Harry können das Heft auch über das schlechte Artwork hinausheben.
8/10

MS MARVEL #40 DKR
Ms. Marvel kämpft mit einem seltsamen Energiewesen und dann werden die ganzen Avengers (die Dunkle Variante) da mit rein gezogen. Alles nur wegen den M.O.D.O.K.s die Karla gefunden hat. Im Laufe der Geschichte wird es zum Einen offensichtlich das die M.O.D.O.K.s Karla manipuliert haben und dass das Energiewesen irgendwas mit Carol Danvers zu tun haben muss. Zudem taucht auch noch Deadpool auf und wenn mir zur Zeit auch eine eigene Deadpool Serie einfach zu viel Slapstick wäre, so ist es in Masen genossen doch recht amüsant. Ich bin jedenfalls auf den Krieg der Marvels gespannt.
8/10

NEW AVENGERS #54 DKR
Der neue Sorceror Supreme steht fest und es ist Brother Voodoo. Von dem hatte ich mal gehört und die Vs. Karte hatte ich ein paar mal, ansonsten war das für mich ein unbeschriebenes Blatt. Das Comic selbst ist sehr witzig, actionreich und endlich erfahren die Helden auch wer unter „The Hood“ steckt. Natürlich wird dieser erst mal wieder frei kommen aber dadurch wird die Medienschlacht die sich Clint Barton und Norman Osborn zur Zeit liefern wieder ein Stück interessanter werden.
8/10

DARK AVENGERS #6 DKR
Bereits im Preview war sehr schön zu sehen das Norman Osborn so langsam anfängt erste Anzeichen des Wahnsinns zu zeigen die ihn zum Green Goblin werden lassen. Namor anzuschreien, und das vor allen anderen Mitglieder der Kabale aus Schurken die Norman um sich geschart hat war dumm, dies wird schnell offensichtlich. Der nächste Fehler wird sich wohl erst später rächen. Im letzten Heft hat er noch versucht Bob Reynolds (Sentry) einzureden das es Void nicht gibt und nun will er Void nutzen. Besonders zum Ende hin wird es offensichtlich das Dark Reign nur temporär sein wird. Geschrieben ist dies alles allerdings sehr gut.
9/10

MsMarvelSilvestriDARK AVENGERS / UNCANNY X-MEN UTOPIA #1 DAX
Da isses nun das Comic weshalb ich wieder mit X-Men angefangen habe und ich habe von den sekundären Characteren kaum jemanden gekannt. Einige stammen noch aus der Morrison Zeit, die ja für mich Grund war mit X-Men aufzuhören und sind daher nicht so wirklich in meinem Kopf präsent. Auch das die X-Men jetzt in San Francisco leben ist mir neu, aber natürlich kenne ich die Hauptakteure und das grobe Setting wurde mir ja schon durch Uncanny X-Men 312 näher gebracht. Die Zeichnungen von Silvestri sind auf gewohnt gutem Niveau und die Story glaubhaft und vor allem mit einigen interessanten Wendungen. In X-Men Legacy 225 war es eigentlich offensichtlich (ja, ich weiss, kein gutes Deutsch) das Professor X jetzt mit Norman Osborn zusammenarbeiten wird, aber Fraction schaft es auch hier den Leser wieder ein Stück weit an der Nase herumzuführen.
Simon Trask und die „Friends of Humanity“ wollen kontrollieren wie sich Mutanten vermehren und das stößt natürlich bei den X-Men nicht auf Gegenliebe. Einige versuchen mit demokratischen Mitteln dagegen vorzugehen, andere sind etwas hitzköpfiger und do kommt es zu Ausschreitungen in ganz San Francisco. Das ruft dann wiederrum Norman Osborn und seine Dark Avengers auf den Plan worauf die Hölle los bricht. Spannung und Ãœberrachungen, tolle Zeichnungen und somit nahezu alles was ich von einem Comic erwarte.
9,5/10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.