Comics KW 20 Avengers Day

Da isser nun, der Avengers Day wodurch die beiden #1 von DC etwas unter gehen. Auch Invincible Iron Man #26 hebt das Niveau auf der Marvel Seite nochmal erheblich. Im Einzelnen sind vom T3 gekommen:

HELLBLAZER #267
ZATANNA #1
JUSTICE LEAGUE OF AMERICA #45
BRIGHTEST DAY #2
DC UNIVERSE LEGACIES #1
HEROIC AGE MAGAZINE
RESCUE # 1
AGE OF HEROES # 1
ENTER THE HEROIC AGE # 1
AVENGERS # 1
INVINCIBLE IRON MAN # 26

HELLBLAZER #267
Okay, das ist mal abgefahren. Die Zeichnungen sind genial und das verschwindende London werden super rüber gebracht. Die Selbstzweifel die John plagen sind fremd aber dennoch passend und das Ende überraschend, wenn ich auch mit Shade, the Changing Man wenig anfangen kann.
7/10

ZATANNA #1
Paul Dini, Zatanna und Magie? Ein Muss für mich, zumindest das erste Heft. Nachdem ich das gelesen habe werde ich da auch erstmal dran bleiben. Die Story ist interessant, spannend und die Zeichnungen nett. Auffällig ist, das Stephane Roux seine Zatanna noch stärker an Dini’s Frau Misty Lee angelehnt hat.
7/10

JUSTICE LEAGUE OF AMERICA #45
Die Charakterisierungen von Robinson sind einfach genial und auch die Konflikte die dadurch entstehen. Die große Geschichte dahinter, mit dem Starheart und Jade ist eindeutig mehr als ich erwartet hatte, da es doch sehr stark in Brightest Day rein spielt und Robinson eigentlich am stärksten ist wenn er eher seinen eigenen Sandkasten hat (siehe Starman). Ansonsten haben wir eine interessante Story die allerdings auch einige einfache Klischees bedient.
7/10

BRIGHTEST DAY #2
Die Spannung steigt weiter und jetzt will man wissen was in den einzelnen Handlungssträngen weiter passiert. Die letzte Seite ist mal wieder der Hammer und zwingt einem fast die nächste Ausgabe zu kaufen. Diese Serie ist eindeutig besser als es Blackest Night war.
8/10

DC UNIVERSE LEGACIES #1
Hier wurde ich doch ein wenig enttäuscht. Die Geschichte des Ersten Auftretens der „Mystery Men“ aus Sicht eines damaligen Jugendlichen zu erzählen war nicht das was ich erwartet hatte, allerdings wird hier auch ein Bild des DC Universums geschaffen das fast schon nach solchen Kämpfern für das Gute verlangt hat. Das 2. Feature wo es um Dr. Fate ging war ein wenig interessanter, aber auch hier ist der Blick von „Außen“ nicht so interessant wie es zu Beginn scheinen mag.
6/10

HEROIC AGE MAGAZINE
4 Comics und einige Interviews und Hintergrundinfos zum Heroic Age. Die New Avengers Geschichte gabs letztes Jahr zum FCBD schonmal aber die 3 anderen waren neu für mich.
Die Geschichte um den 3D-Man hat mich gefesselt und ich hab keine Ahnung warum. Eine Story aus den 70ern im Stiele der 50er geschrieben aber trotzdem (oder gerade deshalb) war’s witzig, spannend und lesenswert. Die Originstory von Hawkeye war eher normale Kost wobei hier eher Black Widow der interessanter Charakter war. Die letzte Story um Amadeus Choi hat mich neugierig gemacht. Ich werde da mal schauen was ich noch über Marvel Digital Comic lesen kann.
Die Interviews sind zum Teil sehr interessant, so wusste ich z.B. nicht, dass das neue Kostüm von Steve Rogers, ehemals Captain Amerika, DEM amerikanischen Nationalsymbol von Marko Djurdjević, einem serbisch stämmigen Deutsch stammt ist schon beeindruckend.
7/10

RESCUE # 1
Ein doch etwas enttäuschendes Heft das mehr auf Peppers Ehe mit Happy eingeht als auf ihre aktuelle Situation. Auch die Zeichnungen sind nicht so mein Fall.
5/10

AGE OF HEROES # 1
4 kurze Geschichten von wechselnder Qualität. Zunächst versucht JJJ die geänderte Situation auszunutzen um mal wieder die Helden in Diskredit zu bringen, aber diesmal geht es nach hinten los. Auch das zeigt den eher positiven Blick den nun das Marvel Universum hat. Marko Djurdjević’s Zeichnungen sind super und Kurt Busiek schreibt gewohnt gekonnt.
8/10
Weiter geht es mit Doctor Voodoo der seiner Verabredung erklären muss warum er immer mal wieder verschwindet und das ist in keinster Weise neu oder innovativ.
4/10
Die zwei Seiten mit Captain Britain und die eine Seite Spiderman sind ne nette Dreingabe, aber keine Bewertung wert.

ENTER THE HEROIC AGE # 1
5. Geschichten die einem Lust an 5 (neuen) Serien machen sollen. Wobei die Black Widow Story wohl eher auf Secret Avengers hin arbeitet als auf die Black Widow Serie. Allerdings wird mich keine der Geschichten wirklich umstimmen. In Thunderbolts wollte ich sowieso rein schauen und der Rest hat mein Interesse nicht wirklich gesteigert.
6/10

AVENGERS # 1
Okay, für alle die es noch nicht gelesen haben: Ab und beim Comichshop holen und dann zurück kommen.

Spoiler

Die Kids aus Next Avengers machen Immortus alle und das bedeutet wohl das ich mir die DVD anschauen sollte, wobei das sicher keine Strafe ist, schliesslich kommt Iron Man darin vor. Ansonsten geht es sehr schnell in die Vollen und mich hat überrascht das Brian Michael Bendis es schafft dem Comic eine völlig andere Richtig zu geben wie seine bisherigen Geschichten und dennoch ganz klar er selbst zu bleiben. Der Humor ist immer noch da (Hawkeye und Spidey geben es sich wieder ordentlich) und auch das Verhältnis Tony Stark / Steve Rogers wird behandelt. Das Artwork von John Romita Jr. ist größtenteils sehr gut. Nein, Herr Romita kann keine Babes Zeichnen wie Michael Turner oder einen weiblichen Hintern wie Mike Deodato, aber sein Stil ist unvergleichlich und seine Charaktere zeigen sehr deutlich Gefühle, was man bei vielen anderen Zeichnern oftmals vermisst. Allerdings neigt er hier und da dazu etwas oberflächlich zu werden. Sogar sein Iron Man gefällt mir mehr und mehr, wenn ich ihm auch übel nehme das er die Funktion der neuen Rüstung wohl nicht verstanden hat. Tony hält seinen Helm in der Hand was aber bei einer Rüstung die eigentlich Teil von Tony selbst ist keinen Sinn macht.
Mit Kang einen eher klassischen Avengers Gegner zu nehmen und dann noch Maestro als Oberbösewicht (ich gehe mal davon aus das es Maestro ist) macht das ganze noch um einiges interessanter.

9/10

INVINCIBLE IRON MAN # 26
Sehr simpler Aufbau. Zuerst bekommen wir Spymaster zu sehen, der zuletzt für den Tod von Happy Hogan verantwortlich war. Das er wieder auftaucht wird Tony sicher ein Stück aus der Bahn werfen und noch weitgehendere Auswirkungen auf Pepper haben. Dann sehen wir die Hammer Girls bei ihren Verkaufsgespräch und diesmal sind es scheinbar Taliban bzw. Al-Qaeda denen sie Detroid Steel und ehemalige H.A.M.M.E.R. Waffen verkauft, die alle noch von Stark Industries produziert wurden. Derweil übergibt Tony Maria Hill einen USB Stick mit allem was es zu Iron Man zu wissen gibt. Der Austausch als sie ihn nach dem Kennwort fragt ist köstlich. Danach geht Tony ein Joint Venture mit einem ehenmaligen Mitarbeiter ein den er vor einigen Jahren eher ohne Grund gefeuert hat.
Zeichnungen schwanken zum Teil stark. Tonys Gesicht als Hill nach dem Kennwort fragt, er die Antwort „1 2 3 4 5“ gibt und sie Fragt „Wirklich“ ist genial, dummerweise wirkt auf der selben Seite Tonys Gesichtsausdruck als er erklärt warum Steve Rogers diese Daten haben MUSS kopiert und leblos.
An die Tatsache das die Rüstung nun komplett Teil von Tony ist muss ich mich erst noch gewöhnen, ansonsten finde ich es sehr interessant das es mal eher um wirtschaftliche und nicht um handfeste Kämpfe geht.
9/10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.