Comics KW 19 & 20

Ich bin immer noch dabei meine Blogeinträge der gelesenen Comics nachzuholen. Hier mal wieder eine Lieferung einer Woche vom T3. Matt Fraction hat hier mit Iron Man wieder ein Meisterwerk abgeliefert das dann auch Comic der Woche geworden ist.



Constantine will wissen der den alten Besitzer seines neuen Daumens auf dem Gewissen hat und da sein Schwiegervater da mit drin hängt ist sein erster Besuch natürlich dort. Dieser wiederum will das John sich um die Mafia kümmert, mit der er Ärger hat. Zwischendrin sieht man Gemma, Johns Nichte, die sich an ihm rächen will, für etwas das er gar nicht getan hat. Bei dem ganzen Durcheinander findet John dann noch seinen eigenen Daumen wieder. Abgefahren, verquer und mit Sicherheit mit weitreichenderen Auswirkungen. So mag ich Hellblazer.
7/10



Nachdem es im letzten Heft mehr um Doomsday ging sind wir jetzt wieder bei Eclipso und seinem doch recht ergeizigen Plan: Er will Gott vernichten. Interessant finde ich hier die Darstellung von Gott die dem entspricht was auch Raymond Feist in seinen Romanen schreibt. Gott und seine Schöpfung in einer Wechselwirkung die einander bedürfen. Die Anbetung der Menschen als Nahrung für Gott. Interessantes Konzept und vor allem im DC Universum jetzt als de facto Wahrheit eingeführt? Ich frage mich in wie weit Robinson sich mir Johns abgestimmt hat, da das was hier passiert und die Ereignisse aus Brightest Day mehr oder minder direkt zusammen hängen. Ebenfalls interessant zu sehen das Shade eine wichtige Rolle spielt.
7/10



Nazi Killer Zombies, eine Gedanken kontrollierende Skelettspinne und Missstimmung im Team. Fear Itself wird hier vorbereitet und ein Gegner für die Zukunft aufgebaut. Interessant die Befürchtungen der einzelnen Teammitglieder zu sehen und auch was Satana (außer einem interessanten Ausschnitt) zum Team beitragen kann.
7/10



Es kommt endlich zum Kampf zwischen Black Fog und Red Hulk, wobei letzterer aber vom Schlafmangel arg geschwächt ist. Jeff Parker nimmt uns hier auf einen actiongeladenen Kampf mit der doch einiges an Opfern fordert. Nebenbei werden die neuen Widersacher aufgebaut und es gibt, zumindest temporär, eine Lösung für die von Fortean implantierten Minen. Irgendwie fühlt man mit den LMD’s, obwohl es eigentlich ja nur Maschinen sind.
7/10



In der Vergangenheit kämpfen Fury und sein bunt zusammengewürfelter Haufen weiter gegen Red Skull und EINEN Captain America, der sicher nicht der echte ist und in der Gegenwart kämpfen Ärzte um das Leben von Mockingbird. Diesmal liegt der Fokus eindeutig auf der Vergangenheit mit einigen überraschenden Wendungen die aber nichts sind um Vergleich zu dem was man am Ende in der Gegenwart präsentiert bekommt. Natürlich fragt man sich ob das nun ein doppelt, dreifach oder vierfach Spion ist, aber es bleibt spannend und ich freue mich schon auf die Auflösung.
8/10



Ich muss zugeben das ich die „Oral History of the Avengers“, die sich als „Backup“ in einigen Avenger Heften befand, nicht gelesen habe aber das hier war schon spassig. Bendis gehört zu denen die „Talking Heads“ hervorragend schreiben und Bachalo hat das hier auch erstklassig umgesetzt. Gerade die Panels wo keine Sprechblase zu sehen ist sprechen hier sehr stark. Tolles Comic, sehr stimmungsvoll.
8/10



Wie ich bereits bei The Mighty Thor meinte: Er ist wieder da, diesmal aber so richtig. Fear Itself hat auch Iron Man erreicht, der sich um den Einschlag eines „Objektes“ in Paris kümmern soll. Er weiß noch nicht das es ein Hammer ist und dieser Grey Gargoyle Kräfte verleiht von denen dieser vorher nur träumen konnte. Was dann folgt ist ein Horror ohne Blut und Geister, ein Schrecken aus Stein und Staub. Fraction schafft es hier sehr eindrücklich zu zeigen was passieren kann wenn die falschen Leute Kräfte bekommen.
8/10


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.