Action Comics (2011-) #10


Wieder schafft es Grant Morrison zu überraschen, nicht nur mit dem Ausgang des Comics sondern auch mit der Charakterisierung von Superman / Clark Kent und der (Wieder)Einführung eines obskuren Charakters der aber durchaus Sinn macht. Rags Morales ist okay, aber wieder zu inkonsistent mit zu vielen Panels wo man sich frage was denn nun verkehrt ist.
Die Zweitstory wo Clack Kent im Fokus steht und was er wie geleistet hat ist durchaus interessant, vor Allem gefällt mir da das Artwork sehr viel besser.

Ein Gedanke zu „Action Comics (2011-) #10“

  1. Die Fortsetzung der Story ist super gelöst. Es werden neue Spieler eingebracht und es zeichnet sich ein großer Metaplot ab, den Morrison hier wohl durchdacht platziert. Wer derzeit Action Comics nicht liest macht einen Fehler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.