Alice in Wonderland #1


Zenescope sind mir eigentlich nur dadurch bekannt das die Cover immer SEHR sexy und freizügig sind und der Inhalt aber vom Artwork letztendlich nicht mithalten kann. Das wird einem hier auch geboten, allerdings ist die Geschichte dahinter gar nicht so schlecht wie befürchtet. Eine Variation zu der bekannten Alice Geschichte die sich in die Abgründe der menschlichen Seele oder vielmehr des gesunden Menschenverstandes vor wagt. Was dabei allerdings die für den männlichen Leser konzipierten weiblichen Klamotten zu tun haben weis ich auch nicht.
Wie vermutet kann das Artwork Innen nicht mit dem Cover mithalten, ist aber trotzdem nicht so schlecht das man es sich nicht anschauen könnte. Vor allem Panelaufteilung und die eher surrealen Elemente sind gut getroffen. Trotzdem reicht diese Kombination nicht um mir auch noch weitere Hefte anzuschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.