Pisa

Ein Artikel auf Welt Online geht hart mit den Verfechtern der Gesamtschulen ins Gericht:

http://www.welt.de/politik/article2739985/Pisa-Erfolge-sind-keine-Frage-des-Schulsystems.html

Ich selbst sehe ebenfalls keinen Sinn darin krafthaft zu versuchen alles zu integrieren und zu vermischen. Kinder die mehr Förderung und weniger Forderung bedürfen sollten zusammen unterrichtet werden, so wie es im dreigliedrigen System üblich ist, hier können sich auch die Bildungskräfte viel eher auf das entsprechende Niveau einstellen UND man kann in den Bereichen wo notwenig von den Lehreren eher soziale Kompetenz verlangen als nur fachliche. Dies aber jetzt von allen Lehrern verlangen zu wollen ist schlicht und einfach utopisch.

Hinzu kommt das Kinder dazu neigen grausam zu sein (was ich als Kind zum Teil selbst erleben musste) und das Ideal das Kinder die leichter lernen denen die es schwerer haben helfen ist ebenfalls eine Utopie. Ich hoffe das man hier recht schnell Vernunft annimmt und versucht ein vernünftiges System auf die Beine zu stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.