Erstes „Offline“ Standarddeck

magic_logo

Nach meinen ersten Turnieren die alle im Selaed Deck Format waren habe ich nun einige Karten und dachte ich versuche mich mal an meinem ersten Deck. Mein Bauchgefühl sagte mir ich sollte ein Naya (Weiss, Rot, Grün) Deck bauen, aber als ich die Karten durchgegangen bin bin ich doch wieder bei einem Bant (Weiss, Grün, Blau) gelandet.

Das Deck bassiert auf Karten wie den [card]Matca Rioters[/card] oder [card]Might of Alara[/card] mit Domain die von vielen unterschiedlichen Standardländern profitieren. Diese bekomme ich mit [card]Rampant Growth[/card] und vor allem mit [card]Terramorphic Expanse[/card].

Wie immer gibts das komplette Deck im vollständigen Artikel. Kommentare sind sehr willkommen.

Dieses Deck habe ich aus den mir zur Verfügung stehenden Karten zusammengestellt.

[deck]
[Kreaturen]
1 Empyrial Archangel
2 Aven Squire
3 Tukatongue Thallid
2 Deft Duelist
2 Giltspire Avenger
4 Matca Rioters
1 Grixis Illusionist
3 Skyward Eye Prophets
1 Mosstodon
3 Rhox Bodyguard
[/Kreaturen]
[Verzauberung]
1 Oblivion Ring
3 Ashas Favor
[/Verzauberung]
[Hexereien]
1 Monstrify
1 Overrun
3 Rampant Growth
1 Souls Might
4 Spore Burst
[/Hexereien]
[Instants]
2 Might of Alara
2 Unsummon
[/Instants]
[Land]
5 Forest
4 Island
1 Mountain
4 Plains
1 Swamp
4 Terramorphic Expanse
1 Unstable Frontier
[/Land]
[/deck]

Kommentare gerne hier rein schreiben. Wer Interesse hat kann das Deck auch gerne mal mit mir über Magic Workstation testen. TeamSpeak Server kann ich ebenfalls stellen.

1 thought on “Erstes „Offline“ Standarddeck”

  1. Das Deck hat irgendwie nicht wirklich eine Srategie. Entweder du verlässt dich auf Exalted um den Gegner platt zu machen oder du baust die ein Deck mit Domain, aber gemischt ist eher schlecht. Bis du den Engel ausspielen kannst z.B. muss ja bei der menge an Ländern das halbe Deck gezogen sein.
    Kar sind das die Karten die du hast, aber wenn du zufällig aus Boostern irgendwelche karten besitzt heißt das noch lange nicht, dass die ein sinnvolles Deck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.