Mein DC Reboot: Gruppen

Weiter gehts mit meinem “imaginären” DC Reboot. Diesmal stelle ich „meine“ DC Serien vor, welche sich um Gruppen drehen.

Von der Justice League zur Legion of Superheroes gibt es im DC Universum eine Menge an Gruppen die sich zusammen gefunden haben um das Böse zu bekämpfen oder einfach Gemeinsam für eine gute Sache einzustehen. Gruppenserien leben vor allem von der Interaktion der Charaktere und der Entwicklung der Beziehungen, zudem kann man so Charakteren Platz einräumen die keine eigene Serie tragen können.

Im vollständigen Artikel dann die einzelnen Serien.
Weitere Artikel bezüglich „Meines“ DC Reboots.

Justice League

Autor: Geoff Johns
Zeichner: Brett Booth
Superman, Batman, Wonder Woman, Green Lantern, Flash, Aquaman und Martian Manhunter kamen vor 5 Jahren zusammen um zusammen eine Bedrohung zu bekämpfen die einer alleine nicht bekämpfen konnte. Wie auch aktuell geplant sollte im ersten Arc genau diese Zusammentreffen erzählt werden und der nächste Arc dann in die „Gegenwart“ springen. Hier sind dann auch die später hingekommenen Hawkman, Hawkgirl, Green Arrow und Zatanna Mitglieder.

Justice League International

Autor: Keith Giffen, J.M.DeMatteis
Zeichner: Kevin Maguire
Maxwell Lord, Geschäftsmann und Freund von Ted Kord möchte das „Konzept“ der Justice League auf internationale Ebene bringen und heuert dazu eben jeden Ted Kord, Booster Gold, Guy Gardner, Ice, Fire, Rocket Red und August General in Iron an. Das ganze passiert aktuell und sollte in Richtung der ursprünglichen JLI gehen, also primär humorig sein.

Teen Titans

Immer wenn Batman alleine auf Verbrecherjagt geht ruft Robin (Dick Grayson) seine Freunde zusammen um mit ihnen Abenteuer zu erleben. Hier hätten wir Wonder Girl (Donna Troy), einer Weise die von Wonder Woman aus einem brennenden Gebäude gerettet wurde und dann auch Themyscria aufgezogen wurde, Kid Flash (Wally West) der Neffe von Barry Allens Freundin Iris West der durch einen ähnlichen Unfall wie der Flash zu seinen Kräften kam, Raven, einer Tochter des mächtigen Dämons Trigon und Cyborg (Victor Stone) der durch Experimente seiner Eltern zwar sehr viel intelligenter als der Durchschnitt ist, aber auch einiges an körperlichen Behinderungen mitbekommen hat die er durch kybernetische Teile versucht zu kompensieren. Die Titans treffen sich seit etwa einem Jahr und nach einiger Zeit stößt dann noch Superboy zu ihnen.

Justice Society

Autor: Marc Guggenheim
Zeichner: Tom Derenick
Sie sind seit dem 2. Weltkrieg aktiv. Alan Scott, die Verkörperung des Starhearts, Jay Garrik, der erste Flash und Ted Grant, Boxer mit den 9 Leben einer Katze. Diese 3 sind durch ihre jeweiligen Superkräfte (Ted durch einen magischen Fluch) langsamer gealtert und nun leiten sie die Justice Society, eine Gruppe die sich die Unterstützung von jungen Helden auf die Fahne geschrieben hat. Weitere Mitglieder sind Dr. Midnight (Pieter Cross), ein blinder Arzt, der durch eine Spezialbrille im Dunkelm sehen kann, Hourman (Rick Tyler), der Sohn von Rex Tyler der durch Miraclo eine Stunde lang übermenschliche Kräfte bekommt, Mr. Terrific (Michael Holt) der seinem großen Vorbild Terry Sloan folgt, Sandman (Sanderson Hawkins) dessen Träume immer war werden und der sich in Sand verwandeln kann, Stargirl (Courtney Whitmore) die Stieftochter des ursprünglichen Stripsey, Jade und Obsidian die Kinder von Alan Scott.
Die JSA wurde Ende der 30er von Präsident Roosevelt zusammen gerufen um beim Krieg zu helfen, doch da der Spear of Destiny in den Händen der Nazis war konnten sie nicht direkt eingreifen.
Anfang der 50er wurde die JSA dann aufgefordert sich zu demaskieren was diese aber verweigerte und dann ihre Aktivitäten aufgaben. Als vor 8 Jahren die ersten der „neuen“ Superhelden auftauchten wurde die JSA auch wieder aktiv, diesmal als Justice Society.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.