Star Wars: Dawn of the Jedi #1 – #5


Eine Geschichte tief in der Vergangenheit von Star Wars, bevor es Jedi und Sith gab, bevor die Republik existierte? Das hörte sich nicht schlecht an. Wenn dann noch Ostrander/Duursema daran arbeiten, die bereits mit Legacy erfolgreich ein neues Zeitalter in das erweiterte Universum einführten kann das doch nicht schlecht werden, oder?
Nein, kann es nicht. Ich bin zwar immer noch skeptisch was einige der eher philosophischen Fragen in Bezug auf die Macht angeht, aber die Idee die Ursprünge zu zeigen ist dennoch sehr interessant. Vor allem da wirklich viel dessen eingebunden wird was bisher verstreut in Romanen, Comics und Spielen angedeutet wurde.
Jan Duursema kann noch immer hervorragend Zeichnen und so kommt, trotz fehlender Laserschwerter und kaum Raumschiffen, dennoch ein Star Wars Feeling auf.

Spoiler
Die Idee das die Balance der Macht ZWISCHEN Hell und Dunkel liegt ist so ziemlich genau das Gegenteil dessen was Lucas immer postuliert hat. Daher ist dieser Teil des Comics mir schon etwas suspekt.

Allerdings ist das erst der Anfang. Im Herbst soll es mit einer weiteren Miniserie weiter gehen, so wie Dark Horse in der Zwischenzeit die ganze Star Wars Linie auf zusammenhängende Miniserien umgestellt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.