Infernal Man-Thing #2 (of 3)


Der von Visionen geqäulte Brian Lazarus versucht sich seinen Lebensschmerz von der Seele zu schreiben und taucht dabei in Referenzen zu Star Trek und Rambo ein. Man-Thing ist immer irgendwo anwesend und fühlt emphatisch seinen Schmerz, verzweifelt aber daran (sofern das ein Pflanzenmonster kann) das es sich nicht wehren kann. Auch Sybil wird mit in den Strudel aus Selbstmitleid hinein gezogen und alles bewegt sich auf ein schreckliches Ende zu.
Interessant ist die Tatsache das Gerber auch an einer Star Trek Folge gearbeitet hat, wenn auch an einer „Next Generation“ und dieses Comic sich von den Bildern eher an Kirk und Konsorten orientiert.
Kevin Nowlans Gemälde wirken gerade in den surrelaen Szenen mit den Comicmonstern um so erschreckender weil er real und surreal so geschickt vermischt.
Die Verzweiflung tropft hier förmlich aus dem iPad und trotzdem hat man die Hoffnung das doch alles noch gut wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.