Captain Marvel #3


Ich hatte ja bereits beim letzten Heft angemerkt das Reisen in die Vergangenheit für mich nur bedingt interessant sind und wenn es dann auch noch um den 2. Weltkrieg geht, wird ganz schlimm. Trotzdem schafft DeConnick es tatsächlich mich „Bei der Stange“ zu halten. Natürlich ist das Heft ein kaum getarntes Plädoyer dafür das Frauen genauso ihren „Mann“ stehen können, auch im Krieg und auch unter widrigen Umständen, doch geschieht dies auch sehr liebevoll, mit ein wenig Witz und wirklich interessanten Charakteren. Da auch das mit der Zeitreise nicht ganz so plump abzulaufen scheint, werde ich doch mal in das nächste Heft rein schauen.
Zum Glück sind das nur die letzten 3 Seiten die von anderen Zeichnern erstellt wurden, was auch passt, da sie alle deutlich von der eigentlichen Geschichte abgegrenzt sind. Dexter Soy ist ansonsten genial und trifft sowohl Action als auch Emotionen auf den Punkt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.