Defenders #12


Alle sterben. Das Ende von Defenders liefert das was von Anfang an versprochen wurde, völlige Vernichtung. Ja, ich greife damit dem Ende des Comics vor.. oder? Wie hier alles seinen Abschluss findet, wie alles zusammen hängt und welche Ereignisse aus dem Anfang der Serie noch eine Rolle spielen macht den Reiz dieses Heftes aus. Wo man in der Nummer 11 noch denken konnte alles wäre eine Allegorie auf den „Hunger“ Der Fans nach neuen Geschichten, so kann man hier einen Seitenhieb auf den DC Neustart heraus lesen.
Das Artwork ist eher auf dem Level von Fanarbeiten und leider dieser tollen Serie nicht würdig. Da hilft auch das letzte Bild, welches eine oft genutzte Homage darstellt, nicht viel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.