Hawkeye #4


Clint hat in seiner Laufbahn scheinbar einige Dinge gemacht auf die man nicht stolz sein sollte und dummerweise ist nun ein Band mit einer Aufzeichnung ener solchen Tat abhanden gekommen und soll versteigert werden. Dieses Heft handelt von dem Versuch das Band auf der Auktion in Madripoor wieder zu bekommen.
Wie immer schafft Fraction hier eine dichte Erzählstruktur, die diesmal ohne Zeitsprünge auskommt, dafür aber sehr rasant ist und in vielerlei Hinsicht an eine gute Fernsehserie erinnert. Was alles wie passiert ist spannend, witzig und durchaus logisch, wenn man das Ende des Heftes kennt.
Pulido ist kein Aja, leider. Aber er ist auch nicht wirklich schlecht, so das die Story hinreichend vermittelt wird und man über einige der eher misslungenen Panels hinwegsehen kann, aber Aja ist ja im nächsten Heft wieder da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.