Formel 1 2016 – Melbourne

image21.img.2048.mediumDas erste Formel 1 Rennen der Saison ist um und es war endlich wieder einmal spannender als die erdrückende Mercedes Dominanz der letzten 2 Jahre.

Das neue Qualifying wurde zwar im Nachgang als großer Mist bezeichnet, aber so schlecht fand ich das nicht. Q1 und Q2 waren schon einigermaßen spannend weil eben die Teams die dort ausscheiden doch um jede Sekunde gekämpft haben. Wenn man jetzt noch für Q3 jedem Fahrzeug 2 Reifensätze gibt die NUR für das Q3 verwendet werden dürfen wäre doch alles in Ordnung (oder vergesse ich da gerade etwas?). Nein, im nächsten Rennen wird wieder alles komplett zurück gedreht und dann sehen wir die Top Fahrer eben nicht in den ersten Minuten von Q3 sondern nur in den letzten, wirklich besser ist das auch nicht.

Das Rennen jedoch war extrem spannend, gerade weil beide Ferrari den besseren Start erwischten und sich schnell an die Spitze setzen konnten. Besonders beeindruckend die Tatsache das Vettel auf den selben Reifen wie Hamilton und Rosberg sich sogar absetzen konnte, das lässt viel Spannung für das nächste Jahr erhoffen. Das am Ende doch wieder zwei silberne vorne waren lag diesmal eher an der vermurksten Strategie bei Ferrari und der roten Flagge durch den Unfall von Alonso.

Was den Spanier da geritten hat ist doch arg verwunderlich. Er gilt als einer der besten – wenn nicht der beste – Fahrer im Feld und verschätzt sich dann so extrem? Jedenfalls sind glaube ich alle Beteiligten UND Fans froh darüber das ihm nicht passiert ist, der Crash sah wirklich spektakulär aus.

Alles in Allem macht die F1 2016 schon mehr Spaß als 2015, auch die Aufholjagd von Vettel gegen Hamilton am Ende war ein Schmankerl das leider durch den kleinen Patzer des Heppenheimers zu Gunsten des amtierenden Weltmeisters ausging. Es zeigt aber das wir zumindest zwei Teams auf Augenhöhe haben.

Man sollte aber auch nicht vergessen das Hülkenberg 7 wurde, das Team Haas in seinem Debutrennen mit Grosjean auf Platz 6 landete und Pascal Wehrlein im Manor zumindest das Rennen zu Ende gefahren ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.