Comics KW 35

RIMG0006Letzter Tag meines Urlaubs und ich hab alle Comics gelesen bekommen (naja, bis auf den Starman Omnibus den ich zum Geburtstag bekommen habe. Diesmal waren wir auf dem Weg in den Zoo selbst im T3 gewesen und haben die Comics abgeholt. War nett die netten Leute dort auch mal wieder persönlich zu sehen.

An Comics waren dabei:
RIFTWAR # 3
WEDNESDAY COMICS #8
X-MEN FOREVER # 6
NEW AVENGERS # 56
MS. MARVEL # 44
DARK X-MEN: THE BEGINNING # 3
DARK AVENGERS # 8
Batman & Robin #3
THE FLASH: REBIRTH #4 (OF 5)
GREEN LANTERN #45
JUSTICE SOCIETY OF AMERICA #30

Wie gewohnt ein kurzer Abriss über den Inhalt und meine Meinung zu den Comics im vollständigen Artikel.

RIFTWAR # 3
Die Story im Zeitraffer ist sowohl für Leute geeignet die nicht das ganze Buch lesen wollen, als auch für solche wie mich, die das Buch schon mehrmals gelesen haben und jetzt nochmal ne kurze Auffrischung brauchen. Die Zeichnungen sind adequat und es ist alles vorhanden was man für eine gute Umsetzung benötigt. Besonders gut und passend finde ich die Rüstung von Tomas.
7/10

WEDNESDAY COMICS #8
Batman toll, Green Lantern… aber das schreibe ich ja immer. Diesmal möchte ich was zu Supergirl schreiben. Die Story gefällt mir nicht nur wegen den netten Zeichnungen gut. Der Humor ist zwar schon recht heftig aber nicht so „over the top“ das es gezwungen wirkt. Dieser Teil von Wednesday Comics ist auch ein Grund das jede Woche zu kaufen.
6/10

X-MEN FOREVER # 6
Mit jedem Heft bewegt sich X-Men Forever ein Stück weiter von bereits betretenen Pfaden weg und erschliesst Neuland das einfach interessant ist. Ich denke mal Claremont baut die X-Men hier als verlängerten Arm von S.H.I.E.L.D. auf und schafft es so nebenbei die Charactere alle ein Stück weiter zu entwickeln. Das Professor X auch hier Geheimnisse vor seinen „Schülern“ hat tut dem ganzen aber keinen Abbruch.
7/10

NEW AVENGERS # 56
Die New Avengers sind dank der Technik von Doc Harrow alle ausgeschaltet, okay Mockingbird steht noch und kann ein wenig austeilen und auch Luke Cage und Spidey bäumen sich nochmal auf, aber so richtig fruchtet das alles nicht. Als dann Sentry auftaucht und ebenfalls seine Kräfte verliert wird es übel. Norman Osborns Rüstung wird geknackt und auch die Dark Avengers liegen am Boden. Der Mob von Hood legt sich erfolgreich mit den ganz großen an, wärend er versucht seine Superkräfte die er seit der Austreibung von Dormammu verloren hat, wieder zu bekommen. Bendis scheint mit den Umwälzungen im Marvel Universum noch lange nicht fertig zu sein.
7/10

MS. MARVEL # 44
Das Catherine Donovan ein weiterer Teil von Ms. Marvel ist war ja offensichtlich und das die Nähe zu ihr, ihre Superkräfte beeinfluss war auch klar. Jetzt bleibt nur abzuwarten wie das ganze ausgeht. Jedenfalls war Sana Takeda wieder mit zeichnen dran was das Heft nochmal so lesenswert macht.
7/10

DARK X-MEN: THE BEGINNING # 3
3 ziemlich belangslose Geschichten die nichts wirklich erklären. Da hatte ich letztendlich mehr erwartet, sowohl von der Story als auch von den Zeichnungen. Der interessanteste Moment ist noch wo Mystique sich in Spider-Man Verwandelt und Normans Reaktion darauf.
4/10

DARK AVENGERS # 8
Okay, jetzt erklärt sich warum Emma nichts „gemerkt“ hat. Sie war sich die ganze Zeit über bewußt das man Norman nicht trauen kann. Die Dark X-Men brechen auseinander und die Gefangenen werden befreit. Zudem wird Utopia erschaffen, eine Insel vor der Küste von San Francisco die als neue Heimat der Mutanten dienen soll. Norman Osborn ist NICHT glücklich. Nette Wendungen und ich bin schonmal auf das Finale gespannt.
8/10

Batman & Robin #3
Sorry (Besonders an Tyler Durden) aber zu viel Morrison für meinen Geschmack. Wo die ersten beiden Hefte erfrischend anders waren, ist das hier in weitern Teilen jetzt einfach nur seltsam. Es scheint so als wäre Morrison der Joker einfach nicht verrückt genug und so erschafft er Pyg der selbst Heath Ledgers Joker als vollkommen normal erscheinen lässt. Zudem kommt es mir vor als wäre die Handlunbg mal wieder im Zeitraffer erzählt. Die Zeichnungen hingegend sind sehr passend und wie immer bei Morrison gefällt mir auch der Plot. Das Ende hingegen verspricht für die nächsten Hefte wieder etwas Spannung und so werde ich auch hier erstmal dabei bleiben.
6/10

THE FLASH: REBIRTH #4 (OF 5)
So langsam beginnen die Geschehnisse Sinn zu machen und man will einfach wissen wie sich alles entwickelt. Die Zeichnungen von Van Scriver sind wie immer ohne Tadel. Der wirklich interessante Punkt ist, das alle Speedster zusammen kommen und es so aussieht als würden auch einige der alten wieder zurück kehren. Ich befürchte das dies alles auf eine weitere Serie hindeutet die ich lesen will.
8/10

GREEN LANTERN #45
Die Blackest Night geht weiter und wie. Man sieht wo überall die schwarzen Ringe auftauchen und das alles verheißt nichts gutes. Interessant wird zu sehen sein wie Agent Orange damit umgeht das er nun seinem eigenen Corps gegenübersteht. Vor allem das Ende, mit dem Hinweis auf den Indigo Tribe erhöht die Spannung und man wird fast schon gezwungen Blackest Night zu lesen weil man wissen will was es mit denen auf sich hat.
8/10

JUSTICE SOCIETY OF AMERICA #30
Da isses nun endlich, das erste Heft sein Monaten mit Dr. Fate drin, aber erstmal zur eigentlichen Story. Interessant ist sicher was da passiert. Die JSA wird angegriffen und Stargirl darf nichts passieren? Ich kenne mich nicht so mit dem Hintergrund von Stargirl aus, lese aber gerade den Starman Omnibus und daher und durch das was mit Obsidian passiert ist, drängt sich mir die Vermutung auf das vielleicht Shade dahinter stecken könnte. Was King Chimera damit zu tun hat und warum Mr. Terrrific so ein wichtiges Ziel ist bleibt aber auch da offen.
Das Dr. Fate wieder auftaucht freut mich in jedem Fall, allerdings mussten Willingham und Sturges naturgegeben Abstriche zu dem machen Was Steve Gerber geschaffen hatte. In einem Gruppencomic ist es nahezu unmöglich auf alle Charactere detailiert einzugehen. Ich hätte mir zwar gewünscht das man zumindest die Regeln für die Magie so übernimmt wie Gerber das geschrieben hat, um den Character etwas konsistenter zu machen, aber auch da haben Willingham und Sturges anders entschieden. In jedem Fall war es schön den goldenen Helm mal wieder zu sehen und so ganz weit weg vom Gerberschen Fate ist dieser hier auch nich. Daher auch von mir:
8/10

1 thought on “Comics KW 35”

  1. B&R #3 fand ich super. Pyg ist halt der Ultimativ Kranke Charakter. Härter und verrückter wie Batmans ganze Rouge Gallery. Als er getanzt hat war das einerseits total Creepy und andererseits hatte ich Manic im Ohr. 😀
    Außerdem gibts hier einen interessanten Konflikt für Damien, das wird noch ziemlich cool denke ich mit Sasha.
    Ich hab das Heft geliebt, besonders durch Quitely. In der #4 geht es ja leider nicht so gut weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.