Archie #8

005 Archie #8Mit ein paar Tricks und vor allem einer unerwarteten Hilfe konnte Archie endlich dafür sorgen das Reggie aus dem Weg ist, jetzt gilt es nur noch Veronicas Vater davon zu überzeugen das er doch kein so übler Kerl ist. Das geht leider in die Hose, doch da Mr. Lodge die beiden unbedingt auseinander bringen will begeht er selbst einen Fehler.

Teeniedrama auf höchstem Niveau hervorragend in Szene gesetzt von Mark Waid und Veronica Fish!

Archie #7

007 Archie #7Reggie will Veronica (eigentlich mehr den Ruhm um ihren Vater), Archie will Veronica und Veronica will Archie aber Veronicas Vater – Mr. Lodge – will der das – oder besser DEN – Besten für seine Tochter. Also geht die fröhliche Suche nach Ãœberzeugungs- und Druckmitteln los.

Kleinstadt Romanze auf hohem Niveau. Ich bin so weit weg von der Zielgruppe, aber es ist so toll geschrieben und auch gezeichnet das lese ich lieber als einen kosmischen Howard. Ich hoffe stark das die bei der TV Serie Riverdale viel aus diesem Comic aufgreifen, das mit dem Look von Archie haben sie ja schonmal gut hinbekommen:
Archie

Archie #6

026 Archie 6Nachdem Betty und Jughead verstanden haben das Veronica Archie wohl doch liebt – halt auf ihre Art und Weise – versuchen sie nicht mehr die beiden auseinander zu bringen.

Doch Reggie Mantle gibt nicht so leicht auf und versucht sich an Archie dafür zu rächen das er ihn mit einem falschen Pass zum Gespött gemacht hat.

Ich freu mich aktuell arg auf die neue Riverdale TV Serie. Wenn die nur halb so gut ist wie das was Mark Waid hier schreibt kann das nur gut werden. Es ist klassisches Teen Drama, und erinnert mich stark an die letzte Staffel O.C. California die sich auch nicht mehr richtig ernst genommen hat. Sowas kann man auch als fast 50ig Jähriger noch gut lesen.

Archie #5

007 archie5Jughead versucht Archie vor dem größten Fehler seines Lebens zu bewahlen (so sieht er das jedenfalls) und greift dazu zunächst auf die Hilfe von Betty zurück. Die wenden sich dann noch an den „Bösen“ von Riverdale, Reggie Mantle, der vor der Ankunft von Archies neuer Flamme Veronica der reichste Schnösel in Riverdale war.

Ja, alles arg teeniemäßig verwickelt und schnulzig, aber sehr witzig geschrieben. Mark Waid blüht hier richtig auf, nutzt das durchbrechen der vierten Wand geschickt und nicht zu übertrieben und lässt uns an eher typischen Teenie Problemen teilhaben. Leider zeichnet nicht mehr Fiona Staples sondern Veronica Fish. Es ist wirklich nur eine winzige Verschlechterung, kaum merkbar, aber Staples hat mir doch einen kleinen Tick besser gefallen. Etwas runder und harmonischer in meinen Augen. Fish ist aber deutlich Wu vorzuziehen, die ja das letzte Heft gezeichnet hat. Ich denke aber wenn ich Staples haben will muss ich Saga weiter lesen.

Die Erkenntnis die Betty am Ende des Heftes hat ist interessant und wirft einen neuen Blick auf die sich anbahnende Dreiecksbeziehung zwischen ihr, Archie und Veronica.