Der US Comicmarkt Stand 06/2016

Sales AllDas Halbjahr ist rum und ich betrachte mal wieder etwas den US Comicmarkt soweit das mit meinen Mitteln möglich ist.

Meine Mittel sind primär die Comichron Webseite von John Jackson Miller und Excel, ein wenig noch diverse andere Seiten wie Comicbookresources oder Bleeding Cool sowie Digital Book World.

weiterlesen…

Jahresrückblick 2013 Teil 3 – Avengers und Infinity

Infinity-DjurdjevicSo an alle Deutschleser: Verschwindet. Hier gibts aufgrund der Entwicklung mal sicherlich einiges an Spoilern, also kommt wieder wenn Infinity auch von Panini komplett veröffentlicht wurde.

Bereits Anfang 2013 war klar das Hickman mit den Avengers großes geplant hat und das hat sich bereits vor Infinity bestätigt. Das Event selbst war vielschichtig aber wieder nur ein Auftakt für das nächste Kapitel in Hickmans epischer Erzählung um … ja um was eigentlich? Man erfährt immer nur einen kleinen Teil, es gehört alles irgendwie zusammen, aber man hat immer das Gefühl das selbst die Puzzleteile die augenscheinlich nun passen doch noch an anderer Stelle mehr Sinn machen.
Wer sind den nun die Builder? Warum tauchen die Celestials nicht auf? Was ist mit dem Beobachter?
Baut hier Hickman wirklich einen eigenen Marvel Mythos auf und ignoriert vieles was man bisher kannte? Würde Sinn machen wenn man sich von einigen der Altlasten trennt, aber Marvel tut dies im Normalfall nicht leichtfertig.

Insgesamt wird hier etwas abgeliefert was auch ich immer wieder kritisiert habe, mir aber doch einfach zu gut gefällt: Eine Story die sich über Jahre hinziehen wird wo ein Neuling kaum Chancen hat einzusteigen. Infinity alleine macht wenig Sinn wenn man nicht sowohl Avengers als auch New Avengers gelesen hat und was jetzt zu kommen scheint macht das ganze nochmal komplizierter. Natürlich darf man auch nicht vergessen das es sich hier um Trivialliteratur handelt (im besten Fall) und ein Einstieg zwar schwerer ist als bei anderen Serien die abgeschlossene Handlungsstränge haben, aber so komplex das ein Neuling nichts verstehen würde ist es auch nicht.

Geburstag

So, hier dann nochmal Danke an alle die mir auf so vielfältige Weise gratuliert und Gottes Segen gewünscht haben. Hier und da muss ich dann nochmal ein paar persönliche Worte dazu schreiben aber für alle die es interessiert, hier meine Geschenke. Die Die beiden Miniaturen nochmal in Nahaufnahme, da hier das Geschenk die Bemalung der Excalibur durch meinen Freund Ralph war.

iPad: Comic Apps


Einer der Gründe warum ich gerne ein iPad haben wollte war die Tatsache das es Comics darauf geben sollte. Seit Anfang April klar war, dass es zumindest die Marvel App geben würde war ich Feuer und Flamme und mittlerweile gibt es sogar DC und Comixology (die neben ihrer eigenen App auch die Marvel und DC App geschrieben haben) bieten auch Dark Horse Comics an.

Die Apps selbst unterscheiden sich nicht gr0ß, was nicht verwundert, da sie alle von Comixology entwickelt wurden. Man kann das iPad sowohl hochkant als auch quer halten und es gibt den „guided view“ der einen von Panel zu panel führt. Letzterer ist meine bervorzugte Art zu lesen, da man hier von einigen Panels wirklich überrascht wird. Dieses „guided view“ ist hervoragend implementiert und ich habe da noch in keinem Comic einen Fehler entdecken können.

Es gibt eine ganze Reihe an Comics kostenlos (z.B. Wanted #1) und bei dem Rest liegt der Preis irgendwo zwischen 0,49 und dem realen Coverpreis. Gerade die Comixology App hat hier eine riesige Auswahl und so konnte ich Wanted komplett für 4,95 lesen und bei Kick Ass habe ich die Nummern 1-3 für je 1,59 bekommen was bei der kompletten, 8-teiligen Serie 12,72 bedeute, billiger als das Tradepaperback auf Amazon.

Es bleibt jetzt abzuwarten wie schnell Marvel und DC das Angebot an Comics am selben Tag erweitern. Marvel hat hier zwar zuerst angeküdigt aber DC zuerst umgesetzt, da es bereits seit letzer Woche die Serie Justice League: Generation Lost jeweils aktuell auf dem iPad gibt.

Auch hier bin ich der Meinung das aktuell noch gar nicht absehbar ist welche Auswirkungen das iPad denn nun wirklich auf die gesamte Szene haben wird, allerdings denke ich nicht das die Auswirkung klein sein wird. Die Tatsache das heutzutage die Einzelhefte in vielen Fällen bereits mit dem Blick auf eine spätere Verarbeitung als Tradepaperback produziert werden, kann sich durch die Möglichkeit Papier und den Vertriebsweg zu sparen, nochmal bestätigen.

Und so beginnt es

Das es frueher oder spaeter soweit kommen musste war klar, aber das Marvel schon so bald ein Testballon starten wuerde verwundert mich schon. Am 30. Juni ist es aber soweit, das erste Comic wird zeitgleich als gedruckte Ausgabe und fuer die iPad App erscheinen.

Da es sich auch noch um das Iron Man Annual handelt, also ein Heft auf das ich dringend warte, wird die Entscheidung für mich schwer werden. Natürlich bevorzuge ich es ein Comic in der Hand zu halten und auch die Sicherheit das es wirklich MEIN ist und es mir keiner so leicht nehmen kann ist da ein großer Vorteil, schließlich weis man nicht wirklich ob und wie lange die Comics über die App verfügbar sein werden. Allerdings spricht die sofortige Verfügbarkeit und der nicht vorhandene Platzbedarf für die App.

Kann mir jemand helfen?

Aus dem US iTunes Store in Deutschland einkaufen

Marvel hat vor einigen Monaten angefangen sogenannte Motion Comics zu produzieren. Bisher hat mich das nur am Rande interessiert, aber nun wurde Extremis als Motion Comic verarbeitet und das musste ich einfach haben. Dummerweise gibt diese Motion Comics nur im US iTunes Store und aus dem kann man ja mit einer deutschen Rechnungsadresse nicht einkaufen.

Allerdings gibt es einen Weg diese Beschränkung zu umgehen. Darauf gekommen bin ich durch einen Blogeintrag von Dirk Olbertz, wobei der von ihm angegebenen Händler BuynBye.org aktuell keine Karten auf Lager hatte worauf ich auf CardScout24.us ausgewichen bin, was ebenso perfekt funktioniert hat.

Ãœber die erste Folge Extremis berichte ich dann demnächst 😉

Mehr zur Marvel App auf dem iPad

BoingBoing hat die Marvel App auf dem iPad genauer untersucht und dieses Video dazu online gestellt. Noch mehr Infos gibt es hier. So sollen ca. 500 Comics verfügbar sein und ein Comic bis zu 1,99 $ kosten. Da die gekauften Comics nicht nur auf dem iPad sondern auch bei Marvel gespeichert werden wird der Zugriff wahrscheinlich auch über andere Geräte möglich sein, sofern man sich dort auch anmelden kann.

Marvel Comics auf dem iPad

In einem Review vom PCMAG.com wird das iPad vorgestellt und dort ist unter anderem bei ca. 3:37 ganz kurz eine Marvel App zu sehen. Leider geht nicht ganz deutlich daraus vor ob man mit dem aktuellen Digital Comic Abo diese App frei nutzen kann oder ob man Comics kaufen muss, aber alleine die Möglichkeit Comics auf dem iPad zu lesen ist vorhanden und das sieht alles schonmal SEHR gut aus.