Jessica Jones #1 [deu]

Das Comic auf dem die Netflix Erfolgsserie basiert.
Jessica Jones

Autor: Brian Michael Bendis
Zeichner: Michael Gaydos, Bill Sienkiewicz, Mark Bagley, David Mack
Colorist: Matt Hollingsworth
Letterer: Datagrafix
Ãœbersetzung: Bernd Kronsbein
Kaufen: Panini Shop
Leseprobe: MyComic.de
Bewertung: 5/5

weiterlesen…

Avengers Standoff: Welcome to Pleasant Hill #1

025 Standoff 1In diesem Frühjahr gibt es zwei „Events“ bei Marvel bei denen ich zum Teil Serien lese. Eins davon ist Avengers Standoff und zu meinem Glück bin ich bisher den meisten Spoilern aus dem Weg gegangen, so dass ich hier tatsächlich überrascht wurde.

Nick Spencer greift hier einige Fäden auf die er in Captain America: Sam Wilson verstreut hat und Mark Bagley zeichnet wieder mal ganz große Klasse. Das Thema allerdings ist nicht unbedingt innovativ, aber die Umsetzung so gut das ein Weiterlesen für mich Pflicht ist.

weiterlesen…

Ultimate End #5

UltimateEnd5Ich war ja nie ein SO großer Fan des Ultimativen Universums. Ja die ersten Hefte waren nett, aber gerade die dortigne Avengers waren mir dann doch irgendwie ZU modern, gritty und brutal. Aber das hat ja jetzt alles ein Ende und da die Storyline mit den „Incursions“ zuletzt auf einen großen Kampf zwischen dem „normalen“ Marvel Universum und dem Ultimativen Marvel Universum hinaus lief wollte ich mal sehen wie das von Bendis und Bagley so umgesetzt wurde.

Es ist leider nicht mehr als eine nette Verabschiedung die aber keine weitere Auswirkung hat, da alles ja innerhalb von Battleworld spielt und das nicht die „echten“ Helden aus diesen Universen sind, somit klar ist hier nichts von Bestand ist. Bagley zeichnet gut, Bendis schreibt witzig, aber es fehlt der Tiefgang. Am Ende wird dann nochmal kurz auf Tränendrüse gedrückt und das wars dann.

Avengers Assemble #3

Das man zum Avengers Film natürlich auch ein Comic mit genau den Protagonisten am Start haben wollte ist nur natürlich, das dies dann im Haupt Marvel Universum passiert hatte ich nicht wirklich erwartet. Was Bendis und Bagley hier abliefern ist okay, mehr aber auch nicht. Es gibt das übliche verbale Geplänkel zwischen den Helden und ansonsten einiges an Action, die aber sehr hinausgezögert wird. Selbst im dritten Heft ist erst zum Ende absehbar wohin das ganze fuehren soll und vorher gibt es einfach nur viel Gepruegel.
Allerdings macht das Ende dann doch Lust darum weiter zu lesen.
Was mich aber enttäuscht ist das die Zeichnungen von Bagley in meinen Augen auch mal besser waren. Viele Panels sehen genial aus, aber oft hat man auch das Gefühl er wäre nicht rechtzeitig fertig geworden oder aber die Proportionen sind irgendwie verunglueckt.
Wer ehe auf Action steht sollte zugreifen, aber ich denke nicht das dieses Comic was für Einsteiger ist die gerade aus dem Film kommen.